Dörfer

Wir müssen das Zusammenleben auf den Dörfern fördern, damit sie als Wohn- und Lebensmittelpunkt für unsere Bürger erhalten bleiben!

Deshalb setzt sich die FWG ein:

  • für den Erhalt der vorhandenen Schulen und Kindertagesstätten auf den Dörfern

Wittingen muss die frühkindliche Förderung ausbauen, die Sprach- und Bildungsförderung von Kindern in Tageseinrichtungen verstärken und die Versorgung der Kinder mit besonderem Förderungsbedarf verbessern. Schulpflichtige Kinder aus sozial schwachen Haushalten müssen durch schulbegleitende Maßnahmen unterstützt werden, das geht besser in den jetzt schon kleinen vorhandenen Strukturen auf den Dörfern.

  • für die Stärkung der Vereine und anderer Initiative in allen ihren Facetten

Ein wichtiges Ziel von Bildung und Förderung ist, die soziale Kompetenz und das soziale Engagement von Jugendlichen zu stärken. Das erfordert attraktive Angebote in Bereichen wie Sport, Kultur und Umwelt, außerhalb der Schulen oder in Zusammenarbeit mit den Schulen.

  • für den Erhalt der dörflichen Begegnungsstätten, um die dörfliche Gemeinschaft zu stärken

Nichts ist wichtiger als die Kommunikation in der Gemeinschaft. Ohne Austausch von Informationen und Meinungen kann es keinen intakten Zusammenhalt in der dörflichen Gemeinschaft geben und neue Impulse gesetzt werden.

  • für den Zusammenhalt der Gemeinschaft und die Integrationn sozial benachteiligter Mitmenschen

In der Bevölkerung ist aktiv um Verständnis und Unterstützung benachteiligter deutscher Bürger und für die Aufnahme der Flüchtlinge und Zuwanderer zu werben. Dazu gehört, eine positive Grundstimmung gegenüber den Herausforderungen zu schaffen und die Chancen die sich daraus ergeben zu betonen, etwa die Milderung der Alterung der Gesellschaft und die Ergänzung auf dem Arbeitsmarkt auch mit neuen Facetten.